Ich freue mich, dass du dich für mich und meine Arbeit interessierst! Mein Name ist Daniel Al-Kayal. Geboren wurde ich in Stuttgart und bin dort bei meiner Mutter mit zwei Geschwistern aufgewachsen. Nach dem Abitur habe ich ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Rahmen eines weltkirchlichen Friedensdienstes in Brasilien angetreten. Dabei habe ich viel über globale Gerechtigkeit und die Notwendigkeit sozialer Politik gelernt. Da ich soziale Demokratie und ständiges Hinterfragen unserer Art zu wirtschaften als Grundvoraussetzung eines guten Zusammenlebens ansehe, bin ich nach meinem FSJ in die SPD eingetreten. Zum einen weil soziale Sicherheit und gute Arbeit die wichtigsten Voraussetzungen für ein gutes Leben sind, zum anderen weil sich gemeinschaftlich organisieren die Voraussetzung für einen wirklichen Wandel in der Gesellschaft ist.

Im Jahr 2015 bin ich schließlich nach Heidelberg gezogen und studiere seitdem Politikwissenschaft, mittlerweile im Master-Studium. Daneben bin ich ehrenamtlich viel unterwegs, sei es in der Jugendarbeit für die Katholische junge Gemeinde, SJD – Die Falken, bei Schwimmkursen für geflüchtete Kinder oder beim Technischen Hilfswerk.

Im Sommer 2019 habe ich gemeinsam mit sieben anderen jungen Mitstreiter*innen das Buch „Ihr habt keinen Plan“ geschrieben. Wir prangern in dem Buch nicht nur die Missstände in der aktuellen Politik an, sondern liefern auch Lösungen, die jederzeit umgesetzt werden können. Dafür wird nur politischer Wille benötigt. Die Klimakrise, der Pflegenotstand und die soziale Spaltung sind Herausforderungen, denen wir mit radikal vernünftigen Ideen und Maßnahmen entgegentreten müssen. Dafür trete ich an.

Transparenz, fairer Umgang mit den politischen Mitbewerber*innen und Vorleben was man selbst fordert sind wichtige Grundvorraussetzungen für unsere Demokratie. Deshalb habe ich für meinen Wahlkampf und die Zeit danach, gemeinsam mit meinem Team, einen Verhaltenskodex erarbeitet. Diesen findest Du hier.


Transparenz und Verhaltenskodex

Hier findest du eine Liste aller Treffen mit Lobbygruppen und Verbänden:

  • IG Metall Heidelberg (28.7.2020)
  • Stadtjugendring Heidelberg (20.8.2020)
  • DLRG Heidelberg (20.8.2020)
  • Personalrat Universität Heidelberg (22.1.2021)
  • Solicamp HD (22.1.2021)
  • Studierendenparlament PH Heidelberg (22.1.2021)
  • Rektorat PH Heidelberg (22.1.2021)
  • VCD (2.2.2021)
  • ADFC (2.2.2021)
  • Ökostadt Rhein-Neckar (2.2.2021)
  • ADFC
  • Ökostadt Rhein-Neckar
  • Mieterverein
  • HageButze
  • Horizonte
  • OASE
  • WOGE
  • Collegium Academicum
  • Communale
  • Convisionär
  • Solidarisches Kollektiv OBG
  • Ver.di
  • Pflegekammer Rheinland-Pfalz
  • Extinction Rebellion Heidelberg
  • Fridays for Future Heidelberg
  • Heidelberger Energiegenossenschaft
  • Fahrgastbeirat Heidelberg
  • Urban Innovation
  • BAFF (Bündnis für Ankunftszentrum, Flüchtlinge und Flächenerhalt)
  • Queer Play e.V.
  • IB Queer Youth e.V.
  • PLUS e.V.
  • AWO Heidelberg
  • Kinderladen Heuhüpfer e.V.

Spenden

Im Wahlkampf sind Parteien auch auf Spenden angewiesen. Auf der einen Seite soll Politik transparent sein, auf der anderen ist die Privatsphäre von Spender*innen auch wichtig. Deshalb liste ich hier, gemäß meinem Verhaltenskodex, regelmäßig Updates zum aktuellen Spendenstand.

  • Medianspende: ca. 100€
  • Durchschnittsbetrag aller Einzelspenden: ca. 176€