Radikal Vernünftig

Unsere Ideen in leichter Sprache: Hier klicken

Jedes fünfte Kind in Baden-Württemberg ist armutsgefährdet, die Mieten wachsen schneller als die Einkommen und die Klimakrise bedroht unsere Lebensgrundlagen. Diese Probleme sind massiv. Sie sind aber nicht in Stein gemeißelt, sondern lösbar. Die dazu notwendigen politischen Maßnahmen, vom Mietendeckel über kostenlose Kitas bis zum CO₂-Budget, werden als radikal betitelt. Und das sind sie auch, denn sie streben grundlegende Veränderungen an. Doch genau das ist vernünftig, wenn Baden-Württemberg für wirklich alle lebenswert sein und bleiben soll. Also lasst uns den massiven Problemen radikal vernünftige Lösungen entgegensetzen!

Hier sind meine wichtigsten Anliegen, welche du auch in unserem Wahlprogramm findest:

Klima

Es wurde lange genug geredet – es ist Zeit zu handeln. Wir brauchen verbindliche CO2-Budgets im Land, um den Weg in die Klimaneutralität zu ebnen. Doch damit ist es noch nicht getan: 1€-Tickets für den öffentlichen Verkehr im ganzen Land, Ausbau des Radverkehrsnetzes, Abschaffung der 10h-Regel sowie eine ambitionierte Solarförderung sind nur vernünftig. Wir stehen an einem Wendepunkt in der Erdgeschichte – es liegt an uns, ob wir jetzt vernünftig handeln. Mehr zum Thema Klima findet ihr hier.

Wohnen

Der Wohnungsmarkt versagt seit Jahren: Heidelberg ist eine der teuersten Städte in Deutschland. Berechnungen für das Jahr 2030 gehen von 500.000 fehlenden Wohnungen in Baden-Württemberg aus. Deshalb braucht Baden-Württemberg eine Landeswohnraumgesellschaft, welche die notwendigen Investitionen in geförderten Wohnraum bereitstellt. Darüber hinaus wollen wir die Kommunen beim Rückkauf von Wohnraum in die Sozialbindung unterstützen. Auch sollen gezielt neue Wohnformen wie Azubi-/Studierendenwohnheime, Mehrgenerationenhäuser und weiteres Entstehen. Mehr zum Thema Wohnen findet ihr hier.

Universität

Die Universitäten im Land genießen weltweit einen guten Ruf. Doch leider nicht bei den Arbeitsbedingungen. Ca. 80% der Angestellten sind befristet beschäftigt. Es ist nur vernünftig, für unbefristete Stellen auch unbefristete Arbeitsverträge anzubieten. Um dies Sicherzustellen, brauchen wir neue Personalkategorien, welche Qualifizierungsstellen vom eigentlichen Mittelbau trennen, aber auch neue Stellen in der Forschung und Lehre schaffen. Darüber hinaus muss der Sanierungsstau, der allein an der Universität Heidelberg 700 Millionen beträgt, endlich angegangen werden. Und selbstverständlich werde ich mich für die Abschaffung aller Studiengebühren einsetzen. Mehr zum Thema Universität findet ihr hier.

Pflege

Der Pflegenotstand verlangt den Beschäftigten in der Pflege jeden Tag alles ab. Harte Arbeitsbedingungen und kein flächendeckender Tarifvertrag sind hier das Grundproblem, das ich angehen möchte. Wir brauchen eine komplette Ausfinanzierung der Krankenhäuser, damit Investitionen nicht am Personal eingespart werden. Landesweite Tarifverträge für Alten- und Krankenpflege sowie zumutbare Personalschlüssel sind das mindeste, was den Pfleger*innen zusteht. Um das sicherzustellen, müssen weitere Privatisierungen von Krankenhäusern unterbunden werden. Wir alle brauchen irgendwann Pflege, jetzt brauchen die Pfleger*innen uns. Mehr zum Thema Pflege findet ihr hier.

Bildung

Gute Bildung ist das Wichtigste, womit wir die kommenden Generationen auf ihre Zukunft vorbereiten können. Diese darf aber nicht vom Elternhaus oder der Region abhängen. Deshalb müssen alle Bildungseinrichtungen ab der Kita gebührenfrei sein. Auch das Lehrpersonal muss den Rücken frei haben, um sich auf den Beruf konzentrieren zu können. Deshalb werden Entlassungen über die Sommerferien abgeschafft, das Grundschullehramt aufgewertet und Netzwerkbeauftragte für die Schulen angestellt. Mehr zum Thema Bildung findet ihr hier.

Mobilität

Aktuell macht der Verkehrssektor ca. 30% der CO₂-Emissionen in Baden-Württemberg aus. Um die Emissionen langfristig zu senken, brauchen wir endlich eine Verkehrswende im Land. Hierfür werden wir ein landesweites 365-Euro-Jahresticket einführen, damit alle Menschen in Baden-Württemberg klimaschonend und preiswert unterwegs sein können. Durch die Einführung eines Mobilitätspasses und eine andere Prioritätensetzung in der Verkehrsförderung wird der öffentliche Nah- und Regionalverkehr ausgebaut und verbessert. So werden die Geldbeutel entlastet, das Klima geschützt und das Land bleibt mobil. Mehr zum Thema Mobilität findet ihr hier.